Fussball Regionalliga

Der FC 05 muss diesmal am Montag ran

Vor dem Knaller gegen den FC Bayern München II wollen die Schweinfurter auf alle Fälle in Fürth punkten.
Hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert: Herbert Paul. Foto: FC 05 Schwenfurt
 
SpVgg Greuther Fürth II - FC 05 Schweinfurt (Montag, 19 Uhr)
"Der Rhythmus ist alles andere als schön", wirkt mit Gerd Klaus der Trainer des FC 05 Schweinfurt (8./45) genervt ob der vielen Spiele an Dienstagen und jetzt auch noch an einem Montag. Vielleicht ist auch das ein Grund, dass er dem Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth II (16./31) nicht allerhöchste Priorität einräumt: "Es gibt wichtigere Spiele." Gleichwohl er es nicht abschenken mag: "Wir haben ja am Freitag die Bayern zu Gast und hoffen auf eine große Kulisse. Da wäre es nicht so gelungen, wenn wir mit einer Niederlage reingehen." Zumal die kleine - nur vom Pokal-Triumph in Memmingen unterbrochene - Ergebniskrise mit dem 4:3 in Hof beendet wurde.


Kleeblatt in Nöten

Nun wartet mit der Kleeblatt-Reserve erneut ein Abstiegskandidat. Sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze, fünf Rückstand aufs rettende Ufer - es sieht nach Relegation aus für die Fürther, die nach ihrem, mit 4:3 ebenfalls kuriosen Sieg gegen Hof, dreimal remis spielten und zuletzt beim direkten Konkurrenten SV Schalding-Heining mit 0:6 untergegangen waren. Ihnen fehlt ein Knipser, mit Benedikt Kirsch ist der beste Torschütze inzwischen zudem zu den Profis beordert. Beim FC 05 wird definitiv Steffen Krautschneider ausfallen, möglicherweise werden die angeschlagenen Kevin Fery und Adam Jabiri geschont. Für Letzteren hat sich zuletzt mit zwei Doppelpacks Marino Müller als Stellvertreter empfohlen. Klaus ist beeindruckt: "Marino hat seine Chance genutzt. So lange er so spielt, wird er auch auflaufen. Er ist in Top-Form."


Herbert Paul verlängert

Seinen Vertrag um ein weiteres Mal verlängert hat derweil Außenverteidiger Herbert Paul. Der in Fürth und München ausgebildete Verteidiger konnte in Schweinfurt überzeugen: "Wir freuen uns natürlich sehr, dass Herbert in Schweinfurt bleibt. Er hat sofort gut in die Mannschaft gefunden und ist ein sehr wichtiger Bestandteil geworden. Sein Potenzial hat er schon oft gezeigt, auch er wird sich aber in der kommenden Saison noch weiterentwickeln können. Er weiß um was es geht, er ist sehr wichtig für unsere gemeinsamen Ziele", freut sich Chef-Trainer Gerd Klaus über die Vertragsverlängerung. Auch Herbert Paul freut sich, den eingeschlagenen Weg der Schnüdel mitzugehen: "Hier in Schweinfurt hat man als Spieler sehr gute Voraussetzungen und das Umfeld ist sehr angenehm. Die Vereinsziele stimmen mit meinen persönlichen voll überein. Ich freue mich riesig auf die kommende Saison."


Finale zum Geburtstag

Am 112. Geburtstag des FC Schweinfurt 05 wurde das Toto-Pokal-Finale vom Verband terminiert. Das Spiel um den Einzug in die erste DFB-Pokal-Hauptrunde am 25. Mai wurde auf 14.45 Uhr gelegt. Gegner ist der Regionalliga-Konkurrent vom SV Wacker Burghausen. Der FC 05 wird zu diesem Spiel, neben zwei Bussen der Fans, einen zusätzlichen dritten Bus anbieten. mib/spion

zum Thema "1. FC Schweinfurt"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.