Alle warten auf das Comeback von Kilian Ort

Der TSV Bad Königshofen sieht sich personell und organisatorisch gut gerüstet für sein viertes Jahr in der Zweiten Bundesliga.
Es sieht danach aus, als sei seine Leidenszeit zu Ende. Kilian Ort befindet sich im Aufbau-Training und will zum Saisonbeginn wieder in die Mannschaft des amtierenden Zweit-Bundesliga-Meisters TSV Bad Königshofen zurückkehren. Foto: Rudi Dümpert
 
Die neue Saison 2016/17, die vierte des TSV Bad Königshofen in der Zweiten Tischtennis-Bundesliga der Männer, die am 4. September mit einem Heimspiel gegen den ehemaligen deutschen Meister TTC Frickenhausen beginnt, wirft ihre Schatten voraus. Dass es in ihr mehr Licht als Schatten für den TSV geben wird, dafür wurde eine Fülle von Vorarbeit geleistet.

Vornehmlich natürlich vom Architekten der Abteilung und der Mannschaft, Andy Albert. "Es wäre ein fataler Trugschluss anzunehmen, dass die kommende Saison automatisch ähnlich erfolgreich verläuft wie die vergangene, in der wir den größten Erfolg in der 50-jährigen Geschichte unserer Abteilung errungen haben. Alle Konkurrenten der Liga haben mächtig aufgerüstet. Das Niveau wird noch einmal ansteigen. Die Spiele werden noch enger und den Zuschauern noch mehr Nervenkitzel bieten", sagt Albert.

In der Meistersaison, in der man in der Vorrunde gegen den Abstieg kämpfte, sei letztlich vieles optimal gelaufen. Die Mannschaft sei für ihren unglaublichen Teamgeist, das "beste Tischtennis-Publikum Deutschlands" für seine Treue und Unterstützung manchmal auch mit dem nötigen Glück belohnt worden. "Wir können aber nicht noch einmal in eine Saison gehen und zwei Drittel aller Spiele mit drei statt vier Einzelspielern bestreiten und von vornherein zwei Punkte abgeben", gibt Albert zu bedenken.


Positive Indizien

Ein guter Architekt baut eben vor. "Weil wir in der frühen Saisonplanung, als Spieler zu bekommen waren, nicht hundertprozentig davon ausgehen konnten, dass Kilian Ort rechtzeitig bzw. hundertprozentig wieder gesund und fit wird, mussten wir Vorsorge treffen und haben uns entsprechend ergänzt und ich glaube sogar verstärkt."
Inzwischen seien aber positive Nachrichten von dem ehemaligen deutschen und Jugend-Europameister, EM-, WM- und Jugend-Olympia-Teilnehmer, um den herum diese Mannschaft aufgebaut wurde, gekommen. Seit mehreren Wochen arbeitet er unter Bundestrainer Helmut Hampl, dem Entdecker von Timo Boll und Jörg Roßkopf, im Bundesleistungszentrum des DTTB in Düsseldorf an seinem Comeback.

Die anfangs geringen, inzwischen aber zunehmend steigenden Belastungen des Aufbautrainings habe er bisher schmerzfrei verkraftet. Diese Maßnahme ist ein Indiz dafür, dass Hampl, Bundestrainer Roßkopf und der DTTB weiterhin an die internationale Zukunft des Bad Königshöfer Eigengewächses glauben. Mit Kilian Ort könnte der TSV Bad Königshofen in der Tat eine schlagkräftige Truppe aufbieten, etwaige Verletzungen oder Erkrankungen kompensieren und mit seiner Aufstellung nicht mehr gezwungenermaßen, sondern aus taktischen Gründen flexibel reagieren.

Dem DTTB meldete Andy Albert eine Rangliste, die so umfangreich wie nie zuvor war. An Position 1 wird der erfolgreichste Spitzenpaarkreuz-Spieler der vergangenen Saison, Mizuki Oikawa (19), geführt. Sollte er wegen seines Studiums in Japan, Turnieren, Einsätzen in der Nationalmannschaft oder Visa-Angelegenheiten nicht einsetzbar sein, wird er von Kazuhiro Yoshimura (20, letzte Saison Nummer 1 in Frickenhausen) vertreten. Beide sind als Nicht-EU-Ausländer nicht gleichzeitig einsetzbar. An Position 2 spielt der ebenfalls aus Frickenhausen gekommene Kroate Filip Zeljko (20, dort Position 2). An 3 wird, wenn dem Antrag des TSV stattgegeben wird, Kilian Ort eingesetzt, der wegen seiner Verletzung nach Punkten auf 5 abgerutscht wäre. An Position 4 spielt Richard Vyborny, an 5 (erster Ersatzmann) Marek Klasek. Diese beiden werden sich, je nach Spielart des Gegners, Platz 4 teilen. Nummer 6 ist der Kleinbardorfer Christoph Schüller.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.