Schirnding
Polizeikontrolle

Polizei-Kontrolle in Oberfranken: Eine Waffe, zwei Haftbefehle und Drogen - in einem Auto

Am ehemaligen Grenzübergang in Schirnding liefen der Polizei mehrere Straftäter in Netz. Sie alle saßen im selben Auto.
Artikel einbetten
Bei einer Autokontrolle am ehemaligen Grenzübergang in Schirnding schnappte die Polizei gleich mehrere Straftäter. Foto: Symbolbild / RiegerPress
Bei einer Autokontrolle am ehemaligen Grenzübergang in Schirnding schnappte die Polizei gleich mehrere Straftäter. Foto: Symbolbild / RiegerPress
Am Donnerstag (2. November 2017) wurde von der Polizei gegen 11.30 Uhr ein Auto am ehemaligen Grenzübergang Schirnding , nahe Selb (Landkreis Wunsiedel) angehalten und kontrolliert: Im Auto befanden sich vier Personen. Zu Beginn der Kontrolle gab der 46-jährige Fahrer des Wagens zu, am Mittwoch (1. November) Marihuana geraucht zu haben. Die Beamten führten daraufhin einen Drogenschnelltest durch, der positiv war.


Schwerer Diebstahl in beiden Fällen

Die Kontrolle des 25-jährigen Beifahrers ergab den Fund eines als Taschenlampe getarnten Elektroschockers. Der Elektroschocker hatte kein offizielles Prüfzeichen und wurde deshalb sichergestellt. Bei der Kontrolle der Personalien fiel der Polizei auf, dass gegen den 25-Jährigen ein Haftbefehl wegen schweren Diebstahls vorlag. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und zu 50 Tagessätzen verurteilt. Der Haftbefehl wurde aufgehoben.


Bei der Durchsuchung des 24-jährigen dritten Autoinsassen fiel den Polizeibeamten ein starker Marihuanageruch auf. Bei einer Kontrolle wurden 11 Tüten mit Kleinstmengen gefunden. Gegen den 24-Jährigen lag ebenfalls ein Haftbefehl wegen schweren Diebstahls vor. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren