Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Autobahn 93

Lkw-Crash auf A93 bei Marktredwitz: Ein Fahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall auf der Autobahn im oberfränkischen Marktredwitz. Zwei Sattelzüge kollidieren, ein Fahrer muss schwer verletzt ins Klinikum.
Schwerer Unfall zweier Lkws auf der A93 bei Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel. Foto: Symbolfoto / Christopher Schulz
 
Am Montag (4. September 2017) ist es zu einem Auffahrunfall zweier Sattelzüge auf der A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gekommen: Laut Polizei versuchte ein Lkw gegen 6.30 Uhr einen anderen Sattelzug zu überholen. Dabei streiften sich die Außenspiegel der Fahrzeuge.

Als Reaktion darauf hielt der überholende Lkw auf dem Seitenstreifen an. Der andere Lkw bremste stark, um ebenfalls auf dem Seitenstreifen anzuhalten und anschließend den Vorfall zu klären.
Ein weiterer Sattelzug bemerkte das Bremsmanöver des Lkws zu spät, versuchte noch auszuweichen, krachte dennoch von hinten in den Lkw. Dabei verletzte sich der Fahrer des auffahrenden Sattelzugs schwer, so dass er per Rettungswagen ins Klinikum Marktredwitz gebracht werden musste.


Schaden im sechsstelligen Bereich

Die kollidierten Sattelzüge wurden beide stark beschädigt. Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.
Die Reparaturkosten des Seitenspiegels am angehaltenen Lkw betragen lediglich 300 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es auf der A93 für etwa eine Stunde zu Behinderungen. Der Verkehr staute sich auf bis zu zwei Kilometer zurück.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.