Würzburg
Widerstand

Würzburg: Betrunkener Autofahrer greift Passanten an und flüchtet in den Wald

Insassen eines Taxis fiel bei Würzburg ein Auto auf, das am Straßenrand stand. Als sie sich nach dem Fahrer erkundigen wollten, griff sie dieser an.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Symbolbild: pixabay.com
Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Symbolbild: pixabay.com
Am frühen Sonntagmorgen fiel llaut Polizeibericht einem Taxifahrer und dessen Insassen auf einer Kreisstraße bei Würzburg, nahe der Autobahnauffahrt Helmstadt, ein vermeintliches Pannenfahrzeug auf, welches am Straßenrand stand.

Ein Fahrgast wollte sich nach dem Fahrer erkundigen, als dieser plötzlich ausstieg und den Fahrgast körperlich anging. Da der Fahrer aufgrund der Wahrnehmung der Fahrgäste alkoholisiert schien, haben diese die Polizei gerufen. Bei Eintreffen der Streife stellte sich der Fahrer schlafend und stieg erst nach wiederholter Aufforderung aus.


Betrunkener flüchtet in den Wald

Bei der polizeilichen Maßnahme leistete der Fahrer Widerstand und flüchtete anschließend in den Wald. Nach kurzer Zeit konnte er jedoch durch die Beamten eingeholt und festgenommen werden. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Illegales Autorennen? Zwei Verletzte bei Unfall in Fürth
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren