Würzburg
2. Fußball-Bundesliga

Nach drei Niederlagen: Würzburger Kickers wollen zurück in die Erfolgsspur

Die Würzburger Kickers empfangen im Montagsspiel Zweitliga-Tabellenschlusslicht St. Pauli. Der Gegner ist angeschlagen, doch Hollerbach warnt.
Artikel einbetten
Würzburger Kickers-Trainer Bernd Hollerbach stellt seine Profis auf ein hartes Match gegen St. Pauli ein. Foto: Daniel Karmann/dpa
Würzburger Kickers-Trainer Bernd Hollerbach stellt seine Profis auf ein hartes Match gegen St. Pauli ein. Foto: Daniel Karmann/dpa
Nach drei Pflichtspielniederlagen in Serie (0:2 gegen Karlsruhe, das Pokal-Aus gegen die Münchner Löwen und die 1:3-Pleite in Hannover) hat Trainer Bernd Hollerbach seine Würzburger Kickers auf ein hartes Match im Kampf um die Rückkehr ins obere Tabellendrittel eingestimmt.

Vor dem Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Schlusslicht FC St. Pauli (20.15 Uhr) warnte der Coach seine Schützlinge davor, die Hamburger zu unterschätzen. "Wenn man die individuelle Klasse sieht, ist das eine gute Mannschaft", sagte Hollerbach und erinnerte: "Die hatten einen schwierigen Start, aber wären das letzte Jahr fast aufgestiegen."

Für die Kickers soll nun wieder ein Erfolg her. "Bei uns muss alles passen, wir müssen unsere Chancen nutzen. Dann haben wir alle Möglichkeiten", sagte Hollerbach, der von 1991 bis 1995 bei St. Pauli seine erste Profi-Station hatte. Stürmer Marco Königs mahnte Geduld im Angriff an: "Wir haben 90 Minuten Zeit, um Tore zu schießen."

Die Gäste aus der Hansestadt kämpfen derweil mit erheblichen personellen Problemen. Aus dem Stammkader stehen die Verteidiger Jan-Philipp Kalla und Philipp Ziereis, die Mittelfeldakteure Ryo Miyaichi und Waldemar Sobota sowie Torjäger Aziz Bouhaddouz am Montag wegen Verletzungen definitiv nicht zur Verfügung.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren