Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Catch and Release

Nach Konzert in Würzburg: Rapper Marteria angezeigt

Die Würzburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Rapper Marteria. Die Tierschutzorganisation Peta hat ihn wegen Tierquälerei angezeigt.
Der deutsche Rapper Marteria wurde wegen Tierquälerei angezeigt. Foto: Stefan Sauer/dpa
 
Der deutsche Rapper Marteria wurde wegen Tierquälerei angezeigt. Das berichtet der BR auf seiner Internetseite. Weil Marteria, der bürgerlich Marten Laciny heißt, während eines Konzert-Aufenthalts in Würzburg mindestens einen Fisch geangelt und zurück ins Wasser gesetzt haben soll, erstattete die Tierschutzorganisation Peta Anzeige.

Der Rapper war im Mai für ein Konzert in Würzburg. Wie der BR berichtet, soll er an einem See im Stadtteil Lengfeld mindestens einen Fisch geangelt, diesen wieder freigelassen und sich dabei gefilmt haben. Das Video landete im Internet.


Unnötige Tierquälerei

Fische werden beim sogenannten "Catch and Release", also Fangen und Freilassen, unnötig gequält, denn der Fang diene nicht zum Verzehr. Das verstoße gegen das Tierschutzgesetz, wie Peta bereits am 23. Juni auf der Facebookseite "Peta Zwei" veröffentlichte.

Wie der BR berichtet, hat die Würzburger Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen. Den Rapper könnte eine Geldstrafe erwarten.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.