Würzburg
Feuerwehreinsatz

Feuerwehreinsatz in Würzburg: Kleinkind spielt mit Schlüssel und schließt sich in Auto ein

In Würzburg musste die Feuerwehr ein Kleinkind aus einem Auto befreien. Das Kind hatte mit dem Schlüssel gespielt und sich selbst eingeperrt.
Artikel einbetten
Kleinkind spielt mit Schlüssel und schließt sich in Auto ein. Symbolbild: pixabay.com
Kleinkind spielt mit Schlüssel und schließt sich in Auto ein. Symbolbild: pixabay.com
In Würzburg-Sanderau ist es zu einem Feuerwehreinsatz gekommen, bei dem ein Kleinkind aus einem Auto befreit werden musste. Dies berichtet die feuerwehr.

Um die Langeweile im Kindersitz zu überbrücken hantierte ein ca. 18 Monate alter Junge mit dem Fahrzeugschlüssel seiner Mutter. Während die Frau außerhalb des Pkw war, probierte der kleine Entdecker alle Funktionen intensiv aus und verschloss kurzerhand die Türen. Zu allem Überfluss ließ er anschließend den Schlüssel unerreichbar auf den Rücksitz fallen.

Die verzweifelte Mutter versuchte über ihre Autowerkstatt an Hilfe zu kommen, was allerdings misslang. Auch Versuche, die Seitenscheiben mit einem Hammer einzuschlagen, führten nicht zum gewünschten Erfolg. Erst die anrückende Feuerwehr konnte Hilfe leisten.

Zuerst klebten die Einsatzkräfte die beschädigte Seitenscheibe ab, anschließend zerstörten die Feuerwehrleute das Glas und konnten so das Fahrzeug öffnen. Überglücklich konnte die Mutter ihren Sohn wieder in die Arme schließen. Das Kind wurde glücklicherweise nicht verletzt.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.