Helmstadt
Tödlicher Crash

Auto stößt frontal mit Lkw zusammen - Frau stirbt bei Unfall im Kreis Würzburg

Aus ungeklärter Ursache ist eine Autofahrerin auf einer Kreisstraße im Landkreis Würzburg in den Gegenverkehr geraten und mit einem Laster zusammengestoßen.
Artikel einbetten
Aus ungeklärter Ursache ist eine Autofahrerin auf einer Kreisstraße im Landkreis Würzburg in den Gegenverkehr geraten und mit einem Laster zusammengestoßen. Die Autofahrerin kam dabei ums Leben. Foto: News5
Aus ungeklärter Ursache ist eine Autofahrerin auf einer Kreisstraße im Landkreis Würzburg in den Gegenverkehr geraten und mit einem Laster zusammengestoßen. Die Autofahrerin kam dabei ums Leben. Foto: News5
Bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken ist am Freitagnachmittag eine Autofahrerin ums Leben gekommen. Die Frau geriet dem Sachstand nach nahe Helmstadt im Landkreis Würzburg mit ihrem Auto in den Gegenverkehr und prallte dort frontal gegen einen Lastwagen. Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs führt die Polizeiinspektion Würzburg-Land.
Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war eine Autofahrerin gegen 13.00 Uhr auf der Kreisstraße von Helmstadt in Richtung Autobahn-Anschlussstelle unterwegs. Im dortigen Waldgebiet verlor die Frau aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw geriet in einer Rechtskurve zu weit nach links und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Lkw.

Die Frau war durch die Wucht des Aufpralls in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Am Steuer des Sattelzugs saß ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Main-Spessart. Er stand unter Schock und wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Im Einsatz befanden sich neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Helmstadt und Uettingen. Wegen ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten war auch die Straßenmeisterei vor Ort.

Die Kreisstraße bleibt zwischen Helmstadt und der Autobahn-Anschlussstelle für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der erforderlichen Aufräum- und Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften umgeleitet.

Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.