Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Versuchter Raub

Würzburg: Junge Frauen schlagen Handtaschenräuber in die Flucht

Ein Mann hat in Würzburg versucht, einer 19-Jährigen mit Gewalt die Handtasche zu rauben - doch seine Rechnung ohne die Freundinnen des Opfers gemacht.
Der Versuch eines Mannes, die Handtasche einer 19-Jährigen in der Würzburger Innenstadt zu rauben, schlug fehl. Die Freundinnen des Opfers schlugen ihn in die Flucht. Symbolfoto: dpa
 
In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ein Mann wenig Glück bei dem Versuch, einer 19-Jährigen in der Würzburger Innenstadt die Handtasche zu rauben. Ihre Freundinnen schlugen den Unbekannten in die Flucht und verhinderten so die Tat, berichtet die Würzburger Polizei, die noch in der Nacht einen Tatverdächtigen festnehmen konnte. Der 36-Jährige sitzt nach Entscheidung des Ermittlungsrichters mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die 19-Jährige war um 23.15 Uhr mit vier weiteren jungen Frauen gemeinsam vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt unterwegs. Als die Frauen im Alter von 18 bis 20 Jahre in die Kaiserstraße einbogen, attackierte ein zunächst Unbekannter die Geschädigte. Der Mann griff der jungen Frau an den Hals und versuchte zeitgleich, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Begleiterinnen und weitere Zeugen griffen beherzt ein und so konnte sich die 19-Jährige losreißen und gemeinsam mit ihren Freundinnen in die Juliuspromenade flüchten. Dort verständigten die jungen Damen die Würzburger Polizei. Die 19-Jährige wurde bei dem Angriff glücklicherweise nicht verletzt.

Im Verlauf der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Räuber konnte eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gemeinsam mit den Zeuginnen einen Tatverdächtigen im Bereich der Haugerpfarrgasse ausfindig machen. Die Beamten nahmen den 36-Jährigen vorläufig fest und mit zur Dienststelle, wo die Kriminalpolizei Würzburg schließlich die Sachbearbeitung übernahm. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, bei denen der Tatverdächtige aggressives Verhalten gegenüber den Kriminalbeamten zeigte, musste er die Nacht in der Arrestzelle verbringen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der Beschuldigte am Sonntagvormittag dann dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Untersuchungshaftbefehl und der 36-Jährige wurde im Anschluss direkt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.