Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Würzburg

Einsatz

Prostituierte verletzt und bestohlen: Tatverdächtiger festgenommen

In Würzburg soll am Dienstagmorgen ein 20-Jähriger eine Prostituierte verletzt und bestohlen haben. Die Polizei konnte ihn kurz darauf festnehmen.
Symbolbild: Tim Brakemeier/dpa
 
Am frühen Dienstagmorgen soll ein Freier eine Prostituierte bei der Ausübung ihrer "Liebesdienste" angegriffen und verletzt haben. Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen stellten die Beamten bei dem Mann auch 350 Euro sicher, die er der Frau zuvor entwendet haben soll. Wie die Polizei mitteilt, hat die Ermittlungen inzwischen die Kripo Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft übernommen.

Gegen 3.20 Uhr hat sich der Vorfall im Stadtgebiet Würzburg ereignet. Dem Sachstand nach stieg der 20-Jährige aus dem Landkreis Würzburg in das Fahrzeug der Prostituierten, um ihre Dienste in Anspruch zu nehmen. Dort sei er schließlich gewalttätig geworden, wobei er die Frau unter anderem auch gewürgt haben soll.

Nachdem der 20-Jährige das Fahrzeug wieder verlassen hatte, fuhr die Prostituierte zu einer nahegelegenen Tankstelle und verständigte von dort aus die Polizei. Später stellte die Geschädigte noch fest, dass aus ihrer Geldbörse 350 Euro fehlen.

Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung machte sich eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt auf den Weg und nahm den Tatverdächtigen noch in der Nähe der Tankstelle vorläufig fest. Offenbar war er dem Fahrzeug der Geschädigten bis dorthin zu Fuß gefolgt. In der Unterhose des Mannes stellten die Beamten dann die 350 Euro sicher, die zuvor aus der Geldbörse der Prostituierten entwendet worden waren.

Insbesondere am Hals wies die Geschädigte Verletzungen auf, die mit der von ihr geschilderten Gewalteinwirkung in Einklang zu bringen sind. Nach einer Erstversorgung brachte ein Rettungswagen die Frau in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Der Tatverdächtige wurde zur Dienststelle gefahren, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die weiteren Ermittlungen übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Würzburg.

Der 20-Jährige ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Nachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Würzburg vorgeführt worden. Dieser erließ gegen den Tatverdächtigen, der bereits einschlägig wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten ist, Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung und des Diebstahls. Er wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.