Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Mit 3 Promille: Betrunkener verursacht auf A3 bei Würzburg Unfall und flieht

Am Samstagnachmittag hat die Polizei bei Würzburg einen 43-jährigen Fahrer aus dem Verkehr gezogen, er hatte drei Promille.
Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Am Samstag gegen 14.05 Uhr fuhr ein 33 Jahre alter Student mit seinem Wagen auf der A3 in Richtung Frankfurt.

Nach Angaben der Polizei war er gerade auf Höhe der Rastanlage Würzburg, als ihm ein überholendes Fahrzeug in die linke Fahrzeugseite fuhr. Der VW-Golf schlingerte hin und her und gab erkennbar Gas. Der Fahrer versuchte in dem dreispurigen Bereich, über die linke Spur, welche sich kurz von den beiden anderen Fahrstreifen baulich trennt, vom Unfallort zu entfernen.

Durch vorausfahrende Fahrzeuge konnte dies aber verhindert werden. Der Geschädigte versuchte dran zu bleiben und verständigte sofort über Notruf die Polizei.

Eine Fahndung brachte den Erfolg. Eine Streife der Autobahnpolizei nahm die beiden Fahrzeuge im Bereich bei Helmstadt auf. Die Beamten wollten die Unfallbeteiligten an der Anschlussstelle Wertheim anhalten. Als die Polizisten sich mit dem Streifenwagen vor den Unfallverursacher setzten, verzögerte dieser seine Geschwindigkeit auf geschätzte 40 Stundenkilometer und bog plötzlich nach rechts in den Baustellenbereich bei Wertheim ein.

Die Streife der Autobahnpolizei und der nachfahrende Geschädigte konnten nicht so schnell anhaltenoder mit rausfahren. Weitere Streifen mussten hinzugezogen werden.

Ein Hundeführer bot sich zur Unterstützung an und konnte den Unfallverursacher in der Baustelle antreffen. Der 43 Jahre alte Fahrer roch sehr stark nach Alkohol. Ein Alkotest ergab 3,02 Promille.

Der Unfallfahrer wurde vorläufig festgenommen und der Golf wurde abgeschleppt.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, wegen "Gefährdung des Straßenverkehrs - infolge Alkohol, Unfallflucht und ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.