Fahndung

Messerangriff in Aschaffenburg: Verdächtiger festgenommen

Nach dem Angriff eines Fahrradfahrers auf einen Fußgänger in Aschaffenburg hat die Polizei einen dringend Tatverdächtigen festgenommen.
Polizisten nehmen am 16.09.2016 in Aschaffenburg (Bayern) auf einem Bürgersteig Spuren auf. Ein Radfahrer hatte einem Fußgänger im Vorbeifahren ein Messer in den Rücken gerammt. Der 33-Jährige sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen, teilte das unterfränkische Polizeipräsidium in Würzburg mit. Foto: Ralf Hettler/dpa
 
Nach dem Angriff eines Fahrradfahrers auf einen Fußgänger in der Aschaffenburger Innenstadt am Freitagvormittag hat die Kriminalpolizei Aschaffenburg am Sonntagabend einen dringend Tatverdächtigen festgenommen, teilte die Polizei mit.

Im Laufe des Wochenendes konnte die 20-köpfige Ermittlungskommission die Hinweise auf den 19-jährigen Mann aus dem Aschaffenburger Ortsteil Schweinheim verdichten und die Fahndungsmaßnahmen auf den Tatverdächtigen konzentrieren. Schließlich konnte der junge Mann vor seiner Wohnung durch Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg festgenommen werden, ohne dass er selbst oder die Einsatzkräfte dabei verletzt wurden. Er leistete keine Gegenwehr.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen in Deutschland geborenen und aufgewachsenen Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit. Zur Tatausführung benutzte er ein Fahrrad, das vor wenigen Tagen in Höchst entwendet worden war. Wie der 19-Jährige letztlich an das Fahrrad gelangte, ist bislang unklar. Auch das Tatmotiv und die Hintergründe der Tat sind weiterhin Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg. Der Mann ist bereits seit Längerem wegen einer psychischen Erkrankung in ärztlicher Behandlung.

Der schnelle Fahndungserfolg ist neben dem seit Freitag andauernden Einsatz der Ermittlungskommission und der guten Zusammenarbeit mit Unterstützungskräften aus ganz Unterfranken, dem Landeskriminalamt und der Staatsanwaltschaft auch den eingegangenen Hinweisen aus der Bevölkerung zu verdanken. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg bedanken sich daher ausdrücklich für die geleistete Unterstützung und die Hinweise im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung.

Nach Abschluss der derzeit noch laufenden polizeilichen Maßnahmen wird der dringend Tatverdächtige, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg, im Laufe des morgigen Tages dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Dem Mann werden versuchter Mord und Gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

zum Thema "Radfahrer sticht Fußgänger Messer in den Rücken"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.