Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fasching

Fastnacht in Franken 2017: Höhepunkt des Fernseh-Faschings in Veitshöchheim

Veitshöchheim lädt zur Prunksitzung des fränkischen Faschings - und ganz Deutschland schaut zu.
Veitshöchheim lädt zur Prunksitzung des fränkischen Faschings - und ganz Deutschland schaut zu. Foto: Nicolas Armer/dpa
 
von DPA
Bis zum Faschingswochenende ist es noch eine Woche, der Höhepunkt des Fernseh-Faschings im Freistaat steht aber schon bevor. Um 19.00 Uhr hebt sich am Freitag der Vorhang zur 30. "Fastnacht in Franken". Die live übertragene Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken gilt als Quotenschlager des BR-Fernsehens, im vergangenen Jahr sahen 3,9 Millionen Menschen in ganz Deutschland zu.
Promis und Politiker strömen für die Sendung in die kaum 10.000 Einwohner große Gemeinde Veitshöchheim vor den Toren Würzburgs. Mit zwei Ausnahmen hat das gesamte bayerische Kabinett inklusive Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sein Kommen angekündigt. Auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU), Katharina Schulze, frisch gewählte Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, und Franken-Tatort-Kommissar Andreas Leopold Schadt sollen im Publikum sitzen.
Die Prominenten zeigen sich meist in farbenfrohen Verkleidungen auf dem roten Teppich. Insbesondere das Outfit von Finanz- und Heimatminister Markus Söder wird mit Spannung erwartet, immerhin gilt er bei der Kostümwahl als einer der mutigsten. In der Vergangenheit kam der Mittelfranke schon als Punk, Kino-Monster Shrek und - im vergangenen Jahr - als Edmund Stoiber.
Der gegenwärtige Ministerpräsident Seehofer hat hingegen angekündigt, wieder unverkleidet, nur im dunklen Anzug kommen zu wollen: Verkleidet komme er erst, wenn er aus dem Amt scheide, sagte er vor Journalisten.

zum Thema "Fasching"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.