Betriebsunfall

Betriebsunfall in Obernburg: Frau quetscht sich zwei Finger in Maschine ein

In Obernburg ist es am Dienstag zu einem Betriebsunfall gekommen. Eine 65-jährige Frau hat sich zwei Finger an einer Präg- und Stanzmaschine eingequetscht.
Symbolbild: Jochen Berger
 
Am Dienstagmorgen ist es in Obernburg, in einem Betrieb für Stahl- und Aluminiumverarbeitung, zu einem Unfall gekommen. Eine 65-jährige Frau wurde mit schwerwiegenden Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die 65-Jährige hat sich, laut Polizei, gegen 10 Uhr zwei Finger einer Hand an einer Präge- und Stanzmaschine eingequetscht. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst die Schwerverletzte in ein Krankenhaus.

Die Ursache des Unfalls und ob alle Vorschriften eingehalten wurden, prüft momentan die Polizei in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft für Handel- und Warenlogistik sowie dem Gewerbeaufsichtsamt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.