Auto

Infografik: So viel Franken steckt im Auto

Unsere Grafik zeigt, wie viele Serienteile in Autos aus Franken kommen. Denn es gibt sehr viele Zulieferer in der Region.
Quelle: VW (3-D-Schnittauto), Ofracar, Bayern Innovativ, Bayern International, Layout: Klaus Heim
 
von MATTHIAS LITZLFELDER
Eine der größten Fachmessen der Welt, die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA), zeigt in Frankfurt, was die Branche bewegt. Das Thema Auto spielt auch in Franken eine herausragende Rolle. Hier sitzt zwar keiner der großen Autohersteller, aber die Serienteile, die von diesen verbaut werden, kommen sehr oft aus der Region.

Wie viele dieser Autozulieferer es vor unserer Haustür gibt, vermag niemand genau zu benennen - auch wir nicht. Gleichwohl versuchen wir mit diesem Schaubild, einen Überblick zu geben (wenn auch keinen abschließenden): über die einzelnen Baugruppen am Pkw und die Firmen aus unserem Verbreitungsgebiet, die daran arbeiten. Das beginnt bei weltweit

agierenden Firmen wie Bosch, Brose, Michelin oder Schaeffler, die Produktionswerke in Franken haben, und endet bei einer unüberschaubaren Zahl kleinerer Betriebe, die Vormaterialien oder Kleinteile fertigen und deren Namen kaum einer kennt.
Sie alle bilden die Branche der Autozulieferer - ein Schwergewicht der regionalen Wirtschaft.

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.