Gunzenhausen am Altmühlsee
Großeinsatz

Bedrohung: Schule in Gunzenhausen evakuiert

In eine Schule in Gunzenhausen ist ein Mensch mit einer Schusswaffe gesehen worden. Ein 15-jähriger Schüler wurde daraufhin vorläufig festgenommen.
Artikel einbetten
Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei. Foto: News5/ Goppelt
Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei. Foto: News5/ Goppelt
Heute Morgen kam es laut Polizeibericht an einer Schule in Gunzenhausen zu einem polizeilichen Großeinsatz. Vorangegangen war die Mitteilung über eine verdächtige Person.


Mit Schusswaffe Schule betreten

Kurz vor 08.00 Uhr teilte eine Zeugin mit, sie habe eine Person gesehen, die mit einer Schusswaffe die Schule am Hindenburgplatz betreten habe. Umgehend löste die mittelfränkische Einsatzzentrale Großalarm aus und beorderte neben der örtlichen Polizei zahlreiche Unterstützungskräfte aus Mittelfranken, unter anderem auch Spezialeinheiten aus Nürnberg, zum Schulgebäude. Die Schulleitung wurde sofort informiert und veranlasste die Evakuierung. Eintreffende Polizeibeamte unterstützten die Maßnahmen.



Schüler verdächtigt

Bei der anschließenden Durchsuchung des Hauses ergaben sich keine Hinweise auf den mutmaßlichen Verdächtigen. Im Zuge der weiteren Maßnahmen geriet ein 15-jähriger Schüler der betroffenen Schule in den Fokus der Polizei. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm fand man eine Spielzeugpistole. Er wurde zur Dienststelle gebracht. Hinweise auf eine geplante Straftat haben sich bisher nicht ergeben. Bei dem Einsatz, an dem mehrere Dutzend Polizeibeamte aus Mittelfranken teilnahmen, wurde niemand verletzt. Die Schule konnte nach zwei Stunden wieder der Schulleitung übergeben werden.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren