Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Verkehrsunfall

Unterfranken: Zwei Schwerverletzte nach Frontalcrash bei Stadtlauringen

Zwei Menschen wurden am Dienstagmorgen zwischen Wetzhausen und Happertshausen nach einem Zusammenstoß eingeklemmt.
Nach einem Verkehrsunfall im Landkreis Schweinfurt, an dem zwei Autos beteiligt waren, mussten beide Fahrer  schwer verletzt aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Symbolbild: Ronald Rinkel
 
Nach einem Unfall auf der Kreisstraße SW 55 zwischen Wetzhausen und Happertshausen wurden zwei Menschen schwer verletzt und es entstand ein circa 9000 Euro Sachschaden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 22 Jahre alte Verursacher des Unfalls am Dienstagmorgen gegen 06.20 Uhr mit seinem VW in Richtung Wetzhausen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam er in einer langgezogen Linkskurve auf den Fahrstreifen der Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Fiat kollidierte.

Die 33 Jahre alte Fiat-Fahrerin sowie auch der 22- Jährige wurden zunächst in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und konnten schwer verletzt durch die Feuerwehr geborgen werden. Beide wurden in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Für die Zeit der Bergung und der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt, die Feuerwehren Stadtlauringen, Wetzhausen/Mailes sowie Aidhausen waren im Einsatz.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Direkte Unfallzeugen gab es nicht, weshalb die Polizeiinspektion Schweinfurt nunmehr die Ermittlungen aufgenommen hat.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.