Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Unterfranken: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 84-Jährige Frau erlitt bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Beim Überqueren der Straße wurde sie von einem Auto erfasst.
Am Donnerstagabend kam es auf der Schweinfurter Straße in Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) zu einem schweren Verkehrsunfall. NEWS5 / Merzbach
 
Schwerste Verletzungen hat eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in der Schweinfurter Straße in Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) erlitten. Nach Kenntnisstand von Freitagmittag ringen die Ärzte eines Schweinfurter Krankenhauses um das Leben der 84-Jährigen. Das teilte die Polizeiinspektion Schweinfurt mit.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Unfallsachverständige an die Unfallstelle dazugeholt. Der Unfall ereignete sich gegen 17.35 Uhr in der Schweinfurter Straße, im Bereich der Einmündung zur Uhlandstraße.

Derzeit ist bekannt, dass die Seniorin trotz eines herannahenden Renault vom Gehweg einen Schritt auf die Fahrbahn machte und dann stehen blieb. Die 23-jährige Autofahrerin bremste ab und hatte Blickkontakt mit der Fußgängerin. In der Annahme, wahrgenommen zu werden, beschleunigte die junge Frau ihren Pkw wieder. Als das Fahrzeug auf Höhe der Seniorin war, trat diese aber vor ihr Auto.

Trotz einer Ausweichbewegung und einer Vollbremsung kam es zur Kollision. Dabei wurde die 84-Jährige auf die Motorhaube geschleudert, stieß noch gegen die Windschutzscheibe und kam danach auf der Fahrbahn zum Liegen.

Ersthelfer kümmerten sich sofort um die Schwerverletzte, der hinzu gerufene Notarzt übernahm die weitere ärztliche Versorgung.


Am Unfallwagen ist ein geringer Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich entstanden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.