Schweinfurt
Zeugenaufruf

Tödlicher Unfall in Schweinfurt: Polizei bittet um Mithilfe

Bei einem Unfall in Schweinfurt wird eine 23-Jährige getötet. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Artikel einbetten Artikel drucken
Bei einem schweren Unfall in Schweinfurt ist am vergangenen Montag eine junge Frau ums Leben gekommen. Die Polizei sucht nun nochmals nach Zeugen. Foto: News5/Herse
Bei einem schweren Unfall in Schweinfurt ist am vergangenen Montag eine junge Frau ums Leben gekommen. Die Polizei sucht nun nochmals nach Zeugen. Foto: News5/Herse
Nachdem eine 23-Jährige bei einem Verkehrsunfall am Montag ums Leben gekommen ist, laufen die Ermittlungen zur Unfallursache laut Polizei "auf Hochtouren". Bei der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde mittlerweile eine Ermittlungskommission eingerichtet. Unfallzeugen werden gebeten, sich dringend mit der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Wie berichtet, geriet eine 23-Jährige mit Ihrem Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache auf Höhe der Abfahrt zur Robert-Bosch-Straße in den Gegenverkehr. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug. Die 23-jährige Fahrerin erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle.


Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist möglicherweise davon auszugehen, dass ein weißer Pkw an dem Verkehrsunfall beteiligt gewesen ist.

Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung und fragt:

• Wer konnte den Unfall am vergangenen Montag beobachten?
• Wem ist am Montag, gegen 13:00 Uhr, auf der Hahnenhügelbrücke ein weißer Pkw aufgefallen?
• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Mögliche Unfallzeugen werden dringend gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck unter der Telefonnummer 09722/9444-0 zu melden.


Zeugenbefragung der Polizei

Am Freitag wurde zwischen 12:30 Uhr und 13:45 Uhr durch Kräfte der Verkehrspolizei, der Polizei Schweinfurt und der Bereitschaftspolizei an der Unfallstelle eine großangelegte Zeugenbefragung durchgeführt. Es kam hierbei zu Verkehrsbehinderungen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.