Schweinfurt
Auseinandersetzung

Schweinfurt: Streit in Unterkunft - Mann verletzt Kontrahent mit Glasflasche schwer

In einer Unterkunft in Schweinfurt hat ein Mann einen anderen mit einer Glasflasche schwer verletzt.
Artikel einbetten
In Schweinfurt hat ein Mann einen anderen mit einer Flasche verletzt. Symbolfoto: Christopher Schulz
In Schweinfurt hat ein Mann einen anderen mit einer Flasche verletzt. Symbolfoto: Christopher Schulz
Am späten Montagabend ist es in einer Schweinfurter Asylbewerberunterkunft zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Das berichtet die Polizei.

Dabei soll ein 25-Jähriger einen sieben Jahre Jüngeren mit einer Glasflasche schwer verletzt haben. Der Angreifer befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Der 25-Jährige, der seit Anfang des Monats eigentlich in einer Würzburger Unterkunft untergebracht ist, hielt sich offenbar unberechtigt am Kasernenweg in Schweinfurt auf.

Dort geriet er aus bislang noch unbekannten Gründen mit seinem Landsmann in Streit. Als ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurde, soll der Tatverdächtige zu einer Glasflasche gegriffen und diese seinem Kontrahenten auf den Kopf geschlagen haben.

Dann soll der 25-Jährige auch den Sicherheitsdienstmitarbeiter mit der Glasflasche angegriffen haben, der jedoch unverletzt blieb und den Angreifer überwältigen konnte.

Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt nahmen den Tatverdächtigen, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von etwa 1,6 Promille zeigte, vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Der schwer verletzte 18-Jährige kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Der Festgenommene verbrachte die Nacht zum Dienstag in einem Haftraum der Polizei, bevor er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Schweinfurt vorgeführt wurde. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl, insbesondere wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Mann ist inzwischen in Haft.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Auseinandersetzung, werden von der Polizeiinspektion Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.

Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.