Waigolshausen
Kurioses

Landkreis Schweinfurt: Betrunkener Waschbär sorgt für Polizeieinsatz

Auf einem Radweg, auf der Höhe von Dächheim im Landkreis Schweinfurt, wurde am Freitagvormittag ein stark schwankender Waschbär entdeckt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Symbolbild: Lenhard Klimek/dpa
Symbolbild: Lenhard Klimek/dpa
Wie die Polizei berichtet, entdeckte ein Passant am Freitagvormittag auf dem Radweg auf der Höhe von Dächheim einen Waschbären, der sehr stark schwankte. Im Tierreich ist dies kurz vor dem Tod eines Tieres ein natürlicher Prozess. Doch im Nachhinein schien das nicht die Ursache für das Schwanken des Waschbären gewesen zu sein.

Kurz nach 9 Uhr teilte ein Passant der Polizei mit, dass er auf dem Radweg von Garstadt in Richtung Wipfeld, einen sterbenden Waschbär entdeckt hat. Als einige Zeit später eine Streife am Ort des Geschehens eintraf, konnte der Bär schon bald ausfindig gemacht werden. Das Tier lief orientierungslos und in "Schlangenlinien" herum. Es lag der begründete Verdacht nahe, dass er sich zuvor in den benachbarten Weinbergen an vergorenen Trauben gütlich getan hatte, welche ihm nun stark zusetzen. Der Waschbär wurde deshalb etwas abseits der vielbefahrenen Straße getrieben.
Nachdem man nochmals nach dem Bären gesehen hatte, war dieser nirgends mehr zu sehen und schlief scheinbar irgendwo seinen Rausch aus. Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass ihm dieses Erlebnis eine Lehre war, weil er deswegen nicht unter die Räder kam.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren