Bei einem Betriebsunfall am Dienstagnachmittag im Kreis Schweinfurtist eine 51-jährige Frau schwer verletzt worden. Nach einer Erstbehandlung durch eine Notärztin transportierte sie der Rettungsdienst anschließend in ein Schweinfurter Krankenhaus ab. Ersten Erkenntnissen zur Folge hat die Verletzte einen offenen Beinbruch erlitten, wie die Polizei berichtet.

Gegen 14.40 Uhr arbeiteten mehrere Personen in einem Betrieb in der St.-Johannes-Straße. Dabei wurde mit Hilfe eines Kranes eine rund 300 Kilogramm schwere Ständerwand stabilisiert. Zwei Arbeiter/innen standen rechts und links daneben. Aus bisher nicht bekannten Gründen rutschte die Ständerwand aus einer Halteschlaufe des Krans und geriet dadurch stark in Schieflage. Die beiden Arbeiter griffen nun zu, um ein Umfallen zu verhindern. Die Wand war jedoch zu schwer und fiel mit ihrem kompletten Gewicht auf die 51-Jährige, wodurch sie sich die schwere Verletzung zuzog.

Zum Hergang des Unfalles und eines möglichen Fremdverschuldens laufen nun die polizeilichen Ermittlungen.