Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Vergiftung

Durchlauferhitzer in Schweinfurt fängt Feuer: Zwei Personen erleiden Rauchvergiftung

Am Donnerstag hat ein Durchlauferhitzer Feuer gefangen. Zwei Personen versuchten zu löschen und atmeten die giftigen Gase ein. Die Feuerwehr rückte an.
15 Personen konnten sich unverletzt aus dem vollgequalmten Gebäude retten. Foto: Benjamin Nolte / Fotolia
 
Am Donnerstag (27. Juli 2017) haben in Schweinfurt zwei Personen eine Rauchvergiftung erlitten: Gegen 12.10 Uhr entzündete sich ein Durchlauferhitzer eines Aufenthaltsraumes im Gebäude des Bauvereins "An der Pfanne 3". Es wird vermutet, dass ein technischer Fehler dafür verantwortlich ist.


Feuerwehr löscht den Brand

Laut Polizei verqualmte dadurch der komplette Toilettenbereich sowie das angrenzende Treppenhaus. Zwei Bewohner versuchten den Brand mit Hilfe eines Feuerlöschers zu löschen. Dabei atmeten sie Rauchgas ein, was zu leichten Rauchgasvergiftungen führte. Die Personen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Schweinfurter Feuerwehr rückte an und löschte den Brand. 15 andere Personen, die sich zur Zeit des Brandes im Gebäude befanden, konnten sich unverletzt ins Freie begeben.
Nach längerem Durchlüften konnte das Gebäude wie gewohnt genutzt werden.

Durch den Brand entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.