Schweinfurt
Ermittlungen

Sexueller Übergriff auf Frau in Schweinfurt - Tatverdächtiger festgenommen

Nach dem sexuellen Übergriff auf eine 23-Jährige am Dienstagmorgen in Schweinfurt hat die Kripo jetzt einen dringend Tatverdächtigen festgenommen.
Artikel einbetten
Nach dem sexuellen Übergriff auf eine 23-Jährige am Dienstagmorgen in Schweinfurt hat die Kripo jetzt einen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach dem sexuellen Übergriff auf eine 23-Jährige am Dienstagmorgen in Schweinfurt hat die Kripo jetzt einen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Der 29 Jahre alte Mann hat sich im Zuge der Ermittlungen als dringend Tatverdächtiger herauskristallisiert. Er wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt, teilte die Polizei mit.

Wie berichtet, nk-new-window" title="">hatte ein Zeuge am Dienstagmorgen eine verletzte Frau in der Fritz-Drescher Straße aufgefunden. Es stellte sich heraus, dass ein zunächst Unbekannter unter massiver Gewalteinwirkung sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen hatte. Abgesehen von den psychischen Folgen der Tat hatte sich die Geschädigte bei dem Übergriff keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen. Sie war nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Nachdem die Tat bekannt geworden war, leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter ein, von dem eine gute Personenbeschreibung vorlag. Die weiteren Ermittlungen übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Insbesondere auch aufgrund eines Zeugenhinweises kristallisierte sich im Zuge der umfangreichen Ermittlungen ein 29-Jähriger aus Schweinfurt als dringend Tatverdächtiger heraus. Er wurde am Mittwochmorgen, kurz vor 05.00 Uhr, in seiner Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wird der Tatverdächtige noch am Mittwoch dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Dann wird sich entscheiden, ob gegen den Mann Haftbefehl erlassen wird.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.