Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Prozess

Sex mit Siebtklässlerin - Lehrer in Schweinfurt vor Gericht

Wegen Sex mit einer Siebtklässlerin steht ein 40 Jahre alter Lehrer in Unterfranken vor Gericht.
Ein Lehrer muss sich wegen Sex mit einer Schülerin vor Gericht veranworten. Foto: Arne Dedert dpa/lhe
 
von DPA
Die Anklage wirft dem Mann vor, zwischen 2000 und 2001 zwei Mal mit dem Mädchen geschlafen zu haben, das zur Tatzeit 13 und 14 Jahre alt war. Dem Vernehmen nach soll der Sex einvernehmlich gewesen sein, strafbar ist er dennoch.

Der Lehrer hat die Vorwürfe eingeräumt und sich bei dem Mädchen entschuldigt.

Der Prozess vor dem Landgericht Schweinfurt war für ein Jahr ausgesetzt worden, weil das Gericht ein psychologisches Gutachten über den Angeklagten einholen wollte. Nun sind zwei Verhandlungstage angesetzt, das Urteil dürfte am Montag fallen.
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.