Unfall

Schwerer Unfall auf der A7: 24-Jähriger stirbt

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstag auf der A7 bei Wasserlosen auf ein Auto aufgefahren. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle.
Schwerer Unfall auf der A7: 24-Jähriger stirbt Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Wasserlosen und dem Autobahnkreuz Werneck hat sich am Donnerstagnachmittag ein schwere Verkehrsunfall ereignet, teilte die Polizei mit. Ein 24-jährige Biker starb noch an der Unfallstelle. Die zuständige Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dem derzeitigen Sachstand nach war gegen 14:30 Uhr ein 24-jähriger Honda-Fahrer auf der A7 aus Richtung Fulda kommend in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Wasserlosen fuhr der Motorradfahrer aus dem Landkreis Schweinfurt aus bislang ungeklärter Ursache auf einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Land Rover auf. Zu diesem Zeitpunkt überholte der 62-jährige Fahrer aus dem Landkreis Cuxhafen einen Lkw. Bei dem Verkehrsunfall zog sich der Biker so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb, der Fahrer und die Beifahrerin im Auto blieben unverletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde ein Sachverständiger mit in die Ermittlungen eingeschaltet. Zusammen mit seinen Erkenntnissen soll der Unfallhergang exakt rekonstruiert werden. Um die Unfallaufnahme kümmerten sich Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.