Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fahndung

Raubüberfall auf Asia-Laden in Schweinfurt - Möglicherweise bewaffneter Täter flüchtig

Ein Mann hat in Schweinfurt am Montagnachmittag ein Asia-Laden in Schweinfurt überfallen. Er ist auf der Flucht.
Raubüberfall auf Asia-Laden in Schweinfurt - Täter möglicherweise bewaffnet Foto: News5/Merzbach
 
Am Montagnachmittag hat ein Unbekannter ein Asia-Laden überfallen und Bargeld erbeutet. Laut Auskunft der Polizei war er auch am Montagabend noch nicht gefasst war, obwohl mit einem Großaufgebot an Beamten nach ihm gesucht wurde.

"Der ist immer noch auf der Flucht", sagte ein Sprecher Stunden nach dem Überfall am Montagabend. Der mit einer Schusswaffe Bewaffnete hatte einen asiatischen Supermarkt überfallen und Bargeld erbeutet. "Das war ein geringer Betrag, es gab auch keine Verletzten", schilderte der Sprecher. Die Polizei bat die Bevölkerung um Hinweise, warnte aber zugleich davor, dass der etwa 20 Jahre alte Mann immer noch bewaffnet sein könnte.



Polizei bittet um Zeugenhinweise

Dem Sachstand nach betrat der Unbekannte gegen 13.30 Uhr das Restaurant in der Seestraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erbeutete er Bargeld und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Die Beamten bitten um sofortige Mitteilung bei verdächtigen Wahrnehmungen.



Der Räuber wird wie folgt beschrieben:

- Männlich
- Ca. 20 Jahre alt
- 170 bis 175 cm groß
- Auffällig dünne Figur
- Trug dunkle Mütze, braunen Schal, blaue Jeans und dunkelgraue Jacke
- VORSICHT: Der Täter ist möglicherweise bewaffnet!

Wer den Täter vor, während oder nach der Tat gesehen hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich über Notruf 110 zu melden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.