Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Widerstand gegen Polizei

Ohne Licht auf gestohlenem Rad - betrunkener 15-Jähriger in Schweinfurt festgenommen

Ein 15-Jähriger ist am Sonntag in Schweinfurt durch mehrere Straftaten und Vergehen aufgefallen.
Ein 15-Jähriger ist am Sonntag in Schweinfurt durch mehrere Straftaten und Vergehen aufgefallen. Er musste mit Handfesseln fixiert werden. Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Gegen einen erheblich betrunkenen 15-jährigen Fahrradfahrer laufen laut Polizei mehrere Strafverfahren. Gegen den Jugendlichen wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Fahrraddiebstahl, falsche Verdächtigung, Verleumdung, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Am Sonntag sollte der 15-Jährige gegen 4.20 Uhr in der Niederwerrner Straße zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten werden. Laut Polizei war er zuvor aufgefallen, weil er die gesamte Gehwegbreite für sich in Anspruch nahm und ohne Licht unterwegs war.

Die Anhaltezeichen der Polizeibeamten ignorierte der junge Mann zunächst und versuchte zu flüchten. Da er jedoch deutliche Ausfallerscheinungen durch Alkohol- und Drogenkonsum aufwies, dauerte die Flucht nicht lange.


15-Jähriger wehrt sich gegen Polizisten

Der Jugendliche zeigte sich dann sofort total aggressiv und versuchte ständig wegzurennen. Erst nach dem Anlegen der Handfesseln, gegen welche er sich stark zur Wehr setzte, konnte er zumindest einigermaßen zur Raison gebracht werden.

Auf dem Transport zur Dienststelle und auch während der weiteren Maßnahmen lehnte er jegliche Alkohol- oder Drogentests ab, versuchte ständig nach den Beamten zu schlagen und beleidigte sie unaufhörlich. Die erforderliche Blutentnahme, gegen die er sich auch massivst wieder wehrte, konnte erst nach einigen Anstrengungen durch einen hinzugerufenen Arzt vorgenommen werden. Dabei zogen sich zwei Beamten leichte Verletzungen zu.


Fahrrad gestohlen?

Mehrere Indizien deuten auch darauf hin, dass das von ihm benutzte Fahrrad nicht sein Eigentum ist. Deshalb wurde es sichergestellt. Es handelt sich um eines in den Farben Schwarz und Lila. Wer seit der Samstagnacht ein so beschriebenes Fahrrad vermisst, möge sich bitte umgehend bei der Polizei melden.

Nach der Beendigung aller erforderlicher Maßnahmen wurde der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Jugendliche an eine Erziehungsberechtigte überstellt. Das Jugendamt wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.