Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Notfall

Nach Badeunfall reanimiert: Bademeister rettet Dreijährige

Ein dreijähriges Mädchen ist in Gerolzhofen nach einem Badeunfall vom Bademeister reanimiert worden.
Ein dreijähriges Mädchen ist in Gerolzhofen nach einem Badeunfall vom Bademeister reanimiert worden. Symbolbild: Pixabay.com
 
Am Mittwochnachmittag ist es in einem Schwimmbad zu einem Badeunfall gekommen. Eine Mutter entdeckte ihre dreijährige Tochter bewegungslos am Beckenboden und rettete sie aus dem Wasser. Nach einer Reanimation durch den Bademeister kam das Kind in ein Krankenhaus.

Gegen 15.00 Uhr hat sich der Unfall in dem Schwimmbad in der Dingolshäuser Straße ereignet. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen spielte das Mädchen zunächst im Bereich des Kinder-Planschbeckens. In einem unbeaufsichtigten Moment ging die Dreijährige offenbar zum Nichtschwimmerbecken, setzte sich an den Beckenrand und rutschte von dort aus ins Wasser. Kurze Zeit später entdeckte die Mutter das regungslose Kind am Beckenboden. Sie sprang sofort ins Wasser und rettete ihre Tochter aus dem Becken.

Der Bademeister war schnell zur Stelle und begann sofort mit Reanimationsmaßnahmen. Die weitere Erstversorgung übernahmen in der Folge der alarmierte Rettungsdienst und der Notarzt. Nachdem die Dreijährige wieder bei Bewusstsein war, wurde sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen hat die Ermittlungen hinsichtlich des genauen Hergangs des Geschehens im Bad übernommen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.