Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Schweinfurt

Auffahrunfall

Motorradfahrer bei Unfall in Schweinfurt verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag in Schweinfurt ist ein beteiligter Motorradfahrer verletzt worden. Es entstand ein Schaden von 14.000 Euro.
Der Motorradfahrer kam mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und einer Rippenfraktur in das örtliche Krankenhaus. Symbolbild: Ronald Rinklef
 
Zu einem Auffahrunfall ist es am Dienstagnachmittag in der Würzburger Straße in Schweinfurt gekommen, wie die Polizeiinspektion Schweinfurt mitteilte. Gegen 15.20 Uhr bildete sich stadtauswärts, am Kreisel zur Autobahn in Schweinfurt, ein kleiner Rückstau. Während eine 77-Jährige mit ihrem Auto und dahinter ein 64-Jähriger mit seinem Motorrad zum Anhalten kamen, bekam das ein nachfolgender 19-jähriger Autofahrer aus bisher unbekannten Gründen zu spät mit. Er legte zwar in letzter Sekunde noch eine Vollbremsung hin, konnte es aber nicht mehr verhindern, dass er auf das Motorrad auffuhr und dieses dadurch noch gegen das Fahrzeug davor geschoben wurde.


Rund 14.000 Euro Schaden

Der an die Unfallstelle herbeigerufene Rettungsdienst nahm den 64-jährigen Motorradführer mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und einer Rippenfraktur in ein Schweinfurter Krankenhaus mit. Der Unfallverursacher, sowie die Rentnerin blieben unverletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers und das Motorrad waren danach nicht mehr fahrtauglich und mussten von Abschleppunternehmen von der Unfallstelle weggebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro.

Gegen den 19-jährigen Unfallverursacher läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.