Schweinfurt
Polizeieinsatz

Mann löst in Schweinfurt zweimal Fehlalarm aus

In einer Schweinfurter Asylbewerberunterkunft wird ohne Grund der Feueralarm betätigt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Am Freitagmorgen soll der 24-jährige Asylbewerber in der Unterkunft am Kasernenweg in Schweinfurt gleich zweimal den Feueralarm betätigt haben. Er wurde in der Polizeidienststelle Schweinfurt in Gewahrsam genommen. Symbolbild
Am Freitagmorgen soll der 24-jährige Asylbewerber in der Unterkunft am Kasernenweg in Schweinfurt gleich zweimal den Feueralarm betätigt haben. Er wurde in der Polizeidienststelle Schweinfurt in Gewahrsam genommen. Symbolbild
Am frühen Freitagmorgen hat ein Bewohner in einer Asylbewerberunterkunft grundlos den Feueralarm betätigt und dadurch einen Einsatz für Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Ein 24-jähriger Tatverdächtiger wurde laut Polizeipräsidium Unterfranken in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen Missbrauchs von Notrufen ermittelt.

Zwischen 2.45 Uhr und 3.15 Uhr soll der 24-Jährige in der Unterkunft am Kasernenweg gleich zweimal den Feueralarm betätigt haben. Im Gang des Gebäudes trafen die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt auf den augenscheinlich alkoholisierten und laut grölenden Tatverdächtigen. Er verhielt sich laut Polizei zunehmend aggressiv. Der Tatverdächtige warf Stühle um und trat gegen Mobiliar.

Deshalb nahmen die Ordnungshüter den Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle, wo er den Rest der Nacht in einem Haftraum verbrachte. Während der Gewahrsamnahme habe der 24-Jährige die eingesetzten Beamten beleidigt. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufen und Beleidigung eingeleitet.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren