Sennfeld
Trunkenheitsfahrt

In Schlangenlinien auf die A71 - Schweinfurter Polizei stoppt betrunkenen Fahrer

Ein 29-Jähriger hat sich betrunken ans Steuer gesetzt und ist gegen eine Straßenlaterne und in Schlangenlinien auf die A71 gefahren.
Artikel einbetten
Ein 29-Jähriger hat sich betrunken ans Steuer gesetzt und ist gegen eine Straßenlaterne und in Schlangenlinien auf die A71 gefahren. Symbolfoto: Archiv
Ein 29-Jähriger hat sich betrunken ans Steuer gesetzt und ist gegen eine Straßenlaterne und in Schlangenlinien auf die A71 gefahren. Symbolfoto: Archiv
Sonntagnacht beobachtete eine Zeugin am Sennfelder Bahnhof (Kreis Schweinfurt), wie ein Mann mit seinem Opel auf dem Parkplatz einer Spielothek gegen eine Laterne und anschließend in Schlangenlinien vom Parkplatz weiter Richtung Innenstadt fuhr.

Nicht lange danach fiel einem Polizeibeamten auf der Heimfahrt vom Dienst das Fahrzeug in der Niederwerrner Straße auf, da es mit nur zirka 40 bis 60 km/h auf der A71 fuhr. Eine Polizeistreife konnte den Opel dann auf der Autobahn stoppen.

Der 29-jährige Fahrer stand laut Polizei deutlich unter Alkoholeinfluss. Aufgrund eines Alkotestes mit einem Wert von 1,7 Promille wurde der Arzt für die Blutentnahme auf die Dienststelle gerufen.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.