Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Rettungsaktion

Großaufgebot im Kreis Schweinfurt: Mann schläft auf einem Baum ein

Ein Mann kletterte betrunken in Sennfeld auf einen Baum, um zu schlafen. Nachdem er gerettet wurde, hatte er keine Ahnung, wie er dort hin gekommen war.
In Sennfeld im Kreis Schweinfurt ist ein Mann auf einen Baum geklettert und hat dort geschlafen. Foto: Ferdinand Merzbach
 
Ein besonders gemütliches Plätzchen zum Schlafen hat sich ein Mann im Kreis Schweinfurt gesucht. Der Betrunkene schlief auf einem Baum - und hatte keine Ahnung, wie er dort hoch gekommen war.

Ein betrunkener Gast wurde am Sonntagmorgen einer Disco in Sennfeld (Kreis Schweinfurt) verwiesen. Das berichtet die Polizei. Nach einiger Zeit bemerkte das Sicherheitspersonal, dass es sich der der junge Mann in etwa drei Metern Höhe auf einem Baum in einer Astgabel bequem gemacht hatte und tatsächlich schlief.

Die Securities alarmierten Polizei und Feuerwehr, weil sie befürchteten, dass der Kletterer im Schlaf abstürzen könnte. Ein Großaufgebot der Feuerwehr gelang es, den jungen Mann wieder auf den sicheren Boden der Tatsachen zurückzuholen.

Ihm selbst war schleierhaft, wie er überhaupt in die Krone des Baumes gelangt war. Plötzlich sei er da oben gewesen. Ein Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von 1,82 Promille erklärte einiges. Ob er das auch nüchtern geschafft hätte, bleibt fraglich. Für die Sicherheit des "Klettermaxes" sorgte anschließend eine Freundin. Sie brachte ihn nach Hause ins Bett.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.