Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Notarzteinsatz

Betriebsunfall in Schweinfurt: Stromschlag verletzt Mann schwer

Am Montagnachmittag ist es in Schweinfurt zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Ein Mann wurde schwer verletzt.
Symbolbild: Stephan Jansen/dpa
 
Bei einem Betriebsunfall im Dienstgebäude der Polizeiinspektion Schweinfurt ist am Montagnachmittag ein 23-jähriger Elektriker schwer verletzt worden, wie die Polizei berichtet. Offenbar erlitt der Auszubildende bei den Elektroarbeiten einen Stromschlag. Er kam schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Gegen 13.00 Uhr war der 23-Jährige in dem Dienstgebäude in der Mainberger Straße mit Elektroarbeiten beschäftigt, als er offenbar einen Stromschlag erlitt. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst kam der Verletzte mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Nach vorliegenden Erkenntnissen sind die Verletzungen des jungen Mannes nicht lebensbedrohlich.

Die Ermittlungen zum Hergang und zur Ursache des Betriebsunfalls werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt geführt. Auch das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft sind in die Ermittlungen mit eingebunden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.