Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fund

Mehr als 20 Waffen und Hunderte Schuss Munition - Polizei mit Großfund in Mittelfranken

Bei Durchsuchungen in Schwabach und Fürth fand die Polizei ein beachtliches Waffenarsenal.
Bei Durchsuchungen in Schwabach und Fürth fand die Polizei ein beachtliches Waffenarsenal. Foto: Polizei Mittelfranken
 
Eine erhebliche Anzahl von Schusswaffen und Munition fand die Polizei am Dienstag bei einem 50-jährigen Mann. Wie die Polizei mitteilt, geriet der Mann aufgrund der Angaben eines Zeugen wegen des mutmaßlich illegalen Besitzes von Schusswaffen in das Visier der Kriminalpolizei Schwabach. Am Dienstag vollstreckte die mittelfränkische Polizei einen Durchsuchungsbeschluss bei dem Tatverdächtigen.

In den Morgenstunden durchsuchten Beamte der Kriminalpolizeiinspektionen Schwabach und Fürth eine Wohnung in Zirndorf sowie einen angemieteten Lagerplatz in Schwabach. Unterstützt wurden die Ermittler dabei von Einsatzkräften des Einsatzzuges Ansbach sowie einem Diensthund.

Im Zuge der Durchsuchung stießen die Polizisten auf ein beachtliches Arsenal an Schusswaffen und Munition. Insgesamt fanden sie 22 Schusswaffen, Waffenzubehörteile und mehrere hundert Schuss entsprechender Munition. Diese hatte der 50-jährige Tatverdächtige größtenteils an dem angemieteten Lagerplatz in Schwabach aufbewahrt.

Eine Erlaubnis für den Besitz von Waffen und Munition kann der 50-Jährige nicht vorweisen. Woher die Waffen stammen und zu welchem Zweck der Mann sie hortete, ist im Moment noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Zur Zeit gibt es keinen Hinweis darauf, dass der Mann Mitglied der Reichbürgerbewegung ist oder die Waffen im Zusammenhang mit terroristischen oder kriminellen Plänen stehen.

Die Kriminalpolizei Schwabach leitete gegen den 50-Jährigen ein Strafverfahren wegen diverser Verstöße gegen das Waffengesetz ein. Die aufgefundenen Waffen, das Zubehör und die Munition wurden beschlagnahmt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.