Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Feuer

Scheune im Kreis Schweinfurt brennt nieder - Ursache unklar

In Eßleben (Werneck) im Kreis Schweinfurt ist in der Nacht zum Sonntag eine Scheune völlig niedergebrannt.
In Eßleben (Werneck) im Kreis Schweinfurt ist in der Nacht zum Sonntag eine Scheune völlig niedergebrannt.
 
Aus bislang ungeklärter Ursache brach in der Nacht zum Sonntag in einer Scheune ein Feuer aus. Trotz eines Großaufgebotes der Feuerwehr brannte die Scheue vollständig nieder. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden, die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Die ersten Anwohner wurden gegen 03:00 Uhr auf den Brand der Scheune im Wiesenloch aufmerksam und informierten die Integrierte Rettungsleitstelle in Schweinfurt und die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Die sofort alarmierten und schnell mit einem Großaufgebot vor Ort befindlichen umliegenden Feuerwehren konnten jedoch ein komplettes Abbrennen der Scheune nicht mehr verhindern. Dem derzeitigen Sachstand nach kamen durch das Feuer keine Personen zu Schaden. Neben mehreren Streifen der Schweinfurter Polizei befanden sich der Rettungsdienst und ein Notarzt an der Einsatzstelle. Bis das einsturzgefährdete Gebäude für die weiteren Ermittlungen betreten werden kann, ist eine Begutachtung durch einen Statiker des THW erforderlich.

Noch in der Nacht übernahm die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen. Die Brandursache und die genaue Schadenshöhe sind zum derzeitigen Zeitpunkt unbekannt und Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.