Schwabach
Nachbarstreit

Mittelfranken: Mann sprüht Nachbarin aus Ärger Pfefferspray ins Gesicht

In Schwabach eskalierte ein Streit unter Nachbarn: Eine Frau soll zu laut ihre Rollläden geöffnet haben. Ihr Nachbar sprühte ihr Pfefferspray ins Gesicht.
Artikel einbetten Artikel drucken
In Schwabach ist ein Streit unter Nachbarn eskaliert: Eine Frau soll zu laut ihre Rolläden geöffnet haben. Ihr Nachbar sprühte ihr Pfefferspray ins Gesicht. Archiv/Symbolbild
In Schwabach ist ein Streit unter Nachbarn eskaliert: Eine Frau soll zu laut ihre Rolläden geöffnet haben. Ihr Nachbar sprühte ihr Pfefferspray ins Gesicht. Archiv/Symbolbild
Am Dienstagmorgen (28.11.2017) kam es in Schwabach (Mittelfranken) im Bereich der Rohrersmühlstraße zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen Nachbarn. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Gegen 07.35 Uhr wurde ein 46-jähriger Schwabacher durch das Öffnen der Rollläden seiner Nachbarin im hellhörigen Mehrfamilienhaus aus dem Schlaf gerissen. Er war hierüber so sehr verärgert, dass er sich sein Tierabwehrspray schnappte, bei der Nachbarin klingelte und diese anschließend unter Äußerung seines Missmutes besprühte.

Hilferufend lief die Frau dann vor das Anwesen, wo sich ein weiterer Nachbar ihrer annahm und Rettungsdienst sowie Polizei verständigte. Nachdem die Geschädigte vom BRK mittels einer Augenspülung erstversorgt worden war, wurde sie in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung eingeliefert.

Der Täter wurde durch die Polizei rasch ausfindig gemacht und das Tierabwehrspray bei ihm sichergestellt. Den 46-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.