Auf der A9 kam es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall. Bei den Unfällen auf der Autobahn 9 zwischen Hilpoltstein (Landkreis Roth) und Allersberg sind am Samstag zehn Personen verletzt worden, davon zwei lebensgefährlich und eine schwer.
Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, war es nach ersten Informationen zu insgesamt drei Unfällen mit mehreren Autos und einem Motorrad gekommen. Zum Unfallgeschehen ist bisher bekannt, dass als erstes ein Pkw allein beteiligt nach rechts in die Schutzplanke gefahren ist und teilweise auf der rechten Spur zum Stehen kam. In der Folge ereigneten sich zwei weitere Unfälle zwischen ausweichenden bzw.. auffahrenden Pkw und einem Motorradfahrer.

Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die A9 war in Richtung Nürnberg komplett gesperrt, der Rückstau betrug etwa sechs Kilometer.