Greding
Verkehrsunfall

Schwerer Unfall bei Greding - Fahrer erliegt seinen Verletzungen

Am Dienstag ist ein Pkw auf einen Lkw aufgefahren und wurde mitgeschleift. Der Fahrer starb am Freitag an seinen schweren Verletzungen.
Artikel einbetten
Der Fahrer ist wohl wegen Sekundenschlafs auf den Lkw aufgefahren. Der Unfall auf der A9 bei Greding ereignete sich am Dienstag (13. Juni). Am Freitag erlag der Fahrer seinen Verletzungen. Foto: News5/ Goppelt
Der Fahrer ist wohl wegen Sekundenschlafs auf den Lkw aufgefahren. Der Unfall auf der A9 bei Greding ereignete sich am Dienstag (13. Juni). Am Freitag erlag der Fahrer seinen Verletzungen. Foto: News5/ Goppelt
Am Dienstag (13. Juni) ereignete sich auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin ein schwerer Auffahrunfall zwischen einem Sattelzug und einem Pkw. Dabei wurde das Auto mehrere hundert Meter vom Lkw mitgeschleift. Der 24-jährige Pkw-Fahrer erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.



Nach aktuellem Stand der polizeilichen Ermittlungen fuhr der 24-Jährige gegen 16.15 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Greding mit seinem Auto auf einen Lkw auf. Drei weitere Insassen des VW Golf konnten sich nach dem Unfall selbstständig aus dem Fahrzeug retten und wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 24-jährige Fahrer wurde in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und erlitt derart schwere Verletzungen, dass er per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Dort erlag er am Freitag seinen schweren Verletzungen.


Sekundenschlaf wohl Unfallursache



Die A9 war in Fahrtrichtung Berlin während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen für etwa eine Stunde komplett gesperrt worden.

Die Beamten der Verkehrspolizei Feucht gehen derzeit davon aus, dass ein Sekundenschlaf des 24-Jährigen die Ursache für den Unfall war.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.