Hilpoltstein
Unfall

Mehrere Verletzte nach Frontalcrash bei Hilpoltstein

Schwerer Unfall im Kreis Roth: Ein Autofahrer gerät in den Gegenverkehr und kollidiert mit einem Lkw. Vier Menschen wurden verletzt, darunter ein Kind.
Artikel einbetten
Schwerer Unfall im Kreis Roth: Ein Autofahrer gerät in den Gegenverkehr und kollidiert mit einem Lkw. Vier Menschen wurden verletzt, darunter ein Kind. Symbolfoto: dpa
Schwerer Unfall im Kreis Roth: Ein Autofahrer gerät in den Gegenverkehr und kollidiert mit einem Lkw. Vier Menschen wurden verletzt, darunter ein Kind. Symbolfoto: dpa
Am Donnerstagvormittag hat sich bei Hilpoltstein (Landkreis Roth) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Mehrere Personen wurden verletzt, wie die Polizei berichtet.

Ein 28-jähriger Mann aus München befuhr gegen 10.40 Uhr mit seinem Fiat die Staatsstraße 2225 von Hilpoltstein in Richtung Allersberg. Kurz nach dem Ortsteil Heuberg geriet er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lastkraftwagen. Der Fiat überschlug sich aufgrund der Wucht des Aufpralls. Der 28-jährige Fahrer wurde im Auto eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er und seine 23-jährige Beifahrerin wurden mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankhaus gebracht.

Der Lastkraftwagen kollidierte nach dem Aufprall noch mit einem weiteren entgegenkommenden Auto, einem BMW Mini. In diesem befand sich eine 38-jährige Frau mit ihrem sieben Jahre alten Kind aus dem Landkreis Roth. Die Frau wurde durch den Aufprall leicht und das Kind mittelschwer verletzt. Beide wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Der 48-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

An der Unfallstelle war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme für mehrere Stunden komplett gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger beauftragt.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.