Zeit für Erinnerungen

Blättern Sie in Ihren Alben und senden Sie uns ein Bild
Artikel einbetten Artikel drucken
Weihnachten ist die Zeit des Blätterns in alten Familienalben.  Foto: Repro Anja Vorndran
Weihnachten ist die Zeit des Blätterns in alten Familienalben. Foto: Repro Anja Vorndran

Weihnachten gilt für viele Menschen als Zeit der Erinnerung. Das verwundert auch nicht, denn gerade die kalten und langen Winterabende laden dazu ein, Fotoalben aus den Schubladen zu kramen und in der Vergangenheit zu blättern.

Wie gut, dass über die Feiertage oft die Familie nach Hause kommt und man Oma oder Opa nach den Menschen fragen kann, die man selbst vielleicht nie kennengelernt hat.
Obwohl man diesen Verwandten nie begegnet ist, prägen sie bis in die Gegenwart das Leben. Nicht wenige, die aus einer Handwerkerfamilie stammen, führen heute noch Betriebe, für die der Uropa den Grundstein gelegt hat. Für manch einen mögen arme Verhältnisse nach dem Krieg Ansporn gewesen sein, selbst alles daran zu setzen, erfolgreich zu werden.
Alte Fotoalben beherbergen aber nicht nur Bilder von Menschen, die meist ernst in die Kamera blickten, sie gewähren auch einen Einblick in deren Leben, in die Region, in der sie gelebt haben. Heutige Hauptstraßen waren früher einfache Wege - im Winter natürlich schlammig und oft meterhoch von Schnee bedeckt.
Wo jetzt in Wohngebieten Kinder im Garten spielen, befanden sich Feld, Wald und Flur. Gehen Sie mit uns auf die Reise in die Vergangenheit! Senden Sie uns Ihre Bilder von früher, von Weihnachten mit der Familie, von Ortsansichten, von Pferden, die mit dem Fuhrwerk Holz aus dem Wald stemmten, von Schneebergen in der Rhön und allem, was Ihre Vergangenheit wichtig macht.
Ihre Bilder werden dann zur Weihnachtszeit im Anzeiger veröffentlicht.
Bitte senden Sie Ihre Fotos mit einem kurzen Text versehen, in Print- oder Digitalform bis Dienstag, 12. Dezember 2017, an die Adresse: Bad Kissinger Anzeiger, Theresienstraße 19, 97688 Bad Kissingen, oder redaktion.bka@infranken.de.

Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.