LKR Rhön-Grabfeld

Hervorragende Abschlüsse

Freisprechungsfeier und Abschluss der Ausbildung Dualer Studenten bei Siemens
Artikel einbetten
Auf dem Foto (von links) Helmut Hornung (Ausbildungsleiter), Jürgen Kleinhenz, Thomas Paul (beide Ausbilder), Anja Johannes (Teamassistenz/Recruiting), Joachim Krech (Ausbildungskoordinator Betriebeeinsatz) mit den Absolventen und (von rechts) Hermann Weiland (Personalleiter), Klaus Giese (Mentor Verbundstudium), Reiner Wehner (Ausbildungskoordinator Betriebeeinsatz), Sophia Martin (JAV-Vorsitzende), Thomas Schneider (Fertigungsleiter) und Oliver Mauer (Betriebsratsvorsitzender) (Achter von r...
Auf dem Foto (von links) Helmut Hornung (Ausbildungsleiter), Jürgen Kleinhenz, Thomas Paul (beide Ausbilder), Anja Johannes (Teamassistenz/Recruiting), Joachim Krech (Ausbildungskoordinator Betriebeeinsatz) mit den Absolventen und (von rechts) Hermann Weiland (Personalleiter), Klaus Giese (Mentor Verbundstudium), Reiner Wehner (Ausbildungskoordinator Betriebeeinsatz), Sophia Martin (JAV-Vorsitzende), Thomas Schneider (Fertigungsleiter) und Oliver Mauer (Betriebsratsvorsitzender) (Achter von rechts) Foto: Andrè Fürsch
Im Namen der Betriebsleitung beglückwünschte Personalleiter Hermann Weiland in der Freisprechungsfeier die erfolgreichen Prüfungsabsolventen und überreichte die Firmenzeugnisse. Er wünschte den freigesprochenen Jungfacharbeitern auf ihrem weiteren Weg alles erdenklich Gute.

Weiterhin fügte er an, dass die Ausbildung ein wichtiger Meilenstein für den Werdegang in der beruflichen Entwicklung sein wird. "Jeder hat die Chance, weitere Qualifikationen im kommenden beruflichen Leben draufzusetzen, Möglichkeiten dafür sind vorhanden", so der Personalleiter. Sein Dank galt auch dem Ausbildungsteam für das Engagement bei der Berufsbildung von Nachwuchskräften. Den Dualen Studenten wünschte er für das letzte Studiensemester einen erfolgreichen Abschluss zum Bachelor of Engineering an der Hochschule in Schweinfurt. Zum Abschluss sprach er alle Absolventen von den Bindungen und Verpflichtungen aus ihrem Ausbildungsvertrag frei. Helmut Hornung, Leiter der Ausbildung am Standort sprach ebenfalls seine Glückwünsche zur bestandenen Facharbeiterprüfung aus. Er bedankte sich bei der Betriebsleitung für die Bereitschaft auszubilden, um zur Sicherung des Ausbildungsstandortes Bad Neustadt beizutragen.
Unter den Freigesprochenen befinden sich fünf Absolventen, die ihre Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt haben. "Denkt alle daran, es ergeben sich immer wieder Herausforderungen, um in verantwortungsvolle Aufgaben hineinzuwachsen. Sei es durch Engagement oder über eine Weiterqualifikation. Nutzt die Chancen die euch geboten werden, den Grundstock habt ihr mit eurer Ausbildung gelegt", so der Ausbildungsleiter. Er bedankte sich bei den Jungfacharbeitern für das immer freundliche und offene Miteinander während ihrer Ausbildung und wünschte ihnen für die Zukunft Gesundheit und gutes Gelingen bei den kommenden Herausforderungen. Anschließend überbrachte auch der Betriebsratsvorsitzende Oliver Mauer im Namen des Betriebsrates seine Glückwünsche. Aufgrund herausragender Leistungen und Engagement in ihrer Ausbildung, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis, wurden Jakob Suckfüll aus Schmalwasser und Joachim Hoch aus Wollbach mit einem Weiterbildungsscheck von je 3000 Euro ausgezeichnet.
Sie wurden in der Berufsschule bereits als Klassenbeste mit einem Notendurchschnitt von 1,1 im Abschlusszeugnis mit einem Geschenk und einer Anerkennungsurkunde der Regierung von Unterfranken ausgezeichnet. Zudem wurde Florian Enders als Industriemechaniker für seine hervorragenden Leistungen und sein Engagement während seiner Ausbildung mit einem Buchpreis belohnt. Die Absolventen teilen sich in folgende Berufe auf:
Mechatroniker - im Rahmen des Dualen Studienganges: Alexander Kalina (Burgwedel), Lisa Roth (Wasserlosen), Helena Müller (Zeuzleben), Florian Trost (Frauenroth) für den Standort Bad Neustadt; Matthias Heidenfelder (Lohr am Main), Sandro Mitnacht (Estenfeld), Simon Schubert (Höchberg) für die Niederlassung in Würzburg; Philipp Schleyer (Poppenlauer) für Fa. Weiss Spindeltechnologie in Maroldsweisach.
Industriemechaniker: Florian Enders (Salz), Joachim Hoch (Wollbach).
Zerspanungsmechaniker: Maximilian Götz (Münnerstadt), Xaver Müller (Bastheim).
Mechatroniker:Jakob Suckfüll (Schmalwasser).
Maschinen- und Anlageführer: Lukas Büttner (Strahlungen), Sabrina Neder (Burkardroth).
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.