Den Spickzettel braucht es nicht

Ein großes Dankeschön geht an die Stadtführer Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner für ihre 25-jährige Tätigkeit
Artikel einbetten Artikel drucken
Viel Lob für die Aushängeschilder der Stadt. Die beiden Stadtführer Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner (links) wurden von Kurdirektor Michael Feiler für ihre 25-jährige Tätigkeit mit Urkunden ausgezeichnet.  Foto: Stefan Kritzer
Viel Lob für die Aushängeschilder der Stadt. Die beiden Stadtführer Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner (links) wurden von Kurdirektor Michael Feiler für ihre 25-jährige Tätigkeit mit Urkunden ausgezeichnet. Foto: Stefan Kritzer
Es kommt schon mal vor, dass sie gefragt werden, ob Bad Neustadt früher in der DDR oder in Westdeutschland lag. Ist das schon Thüringen oder noch Bayern? Als Stadtführer haben Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner schon viel erlebt. Jetzt wurden sie für ihr 25. Jubiläum als Stadtführer besonders geehrt.

"Sie sind Aushängeschilder der Stadt", sagte Michael Feiler in einer Feierstunde im Seminarraum der Stadthalle. Der Geschäftsführer der Tourismus und Stadtmarketing GmbH und Kurdirektor dankte den beiden Stadtführern für ihr jahrelanges Engagement. Schließlich absolvieren die beiden jährlich rund 60 Stadtführungen, also durchschnittlich etwa eine pro Woche. Oftmals kommen Gäste bei ihrem Besuch in Bad Neustadt lediglich mit einem der Stadtführer in näheren Kontakt. Da zählt der erste Eindruck und der stimmt bei Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner einfach immer. "Früher habe ich einen Spickzettel dabei gehabt, aber den brauch ich heute nicht mehr", lacht Monika Iffert. Vor 25 Jahren hatte sie sich bei der Stadt um das Amt beworben und gleich eine Zusage erhalten. Über die Jahre hinweg hat sie einen enormen Wissensschatz angehäuft, den sie heute bei diversen Führungen, auch selbst ausgearbeiteten, gerne weitergibt. Ähnlich bei Josef-Philipp Öchsner. Der hatte schon reichlich Erfahrungen mit Führungen in der Rhön. Da lagen die Stadtführungen natürlich nahe. Ganz früher hat Öchsner auch Diavorträge für Kurgäste veranstaltet. Auch eine Art der Stadtführung, nur eben vor der Leinwand.
Durch die Stadt, über den Marktplatz, rund um die Marktbärbel, entlang der Stadtmauer, in die Kirchen, durch das Kurviertel, vorbei am Hotel Schwan und Post, am Alten Amtshaus, am Landratsamt, am Rathaus und schließlich - das Finale vieler Führungen - hinauf auf das Hohntor. An allen Stationen können Stadtführer wie Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner ihre Gäste mit Wissen, Sagen und Anekdoten fesseln. "Ein wenig Entertainer müssen Sie hierbei auch sein", weiß Michael Feiler und lobte das "Stadtepedia-Wissen" der beiden Stadtführer.
Lob erhalten Monika Iffert und Josef-Philipp Öchsner immer wieder nach ihren Führungen. Und sie nehmen auch gerne das Lob für die Stadt entgegen. "Ich hab gar nicht gewusst, dass Bad Neustadt so eine tolle Stadt ist", oder "Es ist alles so schön gepflegt und sauber hier!" hören Iffert und Öchsner immer wieder. Und freuen sich über anerkennende Worte, während sich die Gäste über die fach- wie sachkundige und auf jeden Fall unterhaltsame Führung freuen. Stefan Kritzer
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.