Unsleben

Politiker beim Fröbelturmbau

Die Kreisjugendringveranstaltung Politik vs. Jugendarbeit fand nun bereits zum sechsten Mal statt. Nach Schafkopf, Kegeln, Mensch-ärger-Dich-nicht, Uno-Uno ...
Artikel einbetten
Die Kreisjugendringveranstaltung Politik vs. Jugendarbeit fand nun bereits zum sechsten Mal statt.

Nach Schafkopf, Kegeln, Mensch-ärger-Dich-nicht, Uno-Uno und Minigolf forderten die Jugendverbandsvertreter die Landkreispolitiker zu einem "Spiel ohne Grenzen" Turnier in der Jahnhalle in Unsleben heraus. Alle großen Kreistagsfraktionen hatten zusammen zehn Mitspieler entsandt, es spielten jeweils zwei Politiker gegen zwei Teilnehmer aus der Jugendarbeit an sechs Spielstationen. Bei beliebten einfachen Spielen, wie Dosenwerfen, Vier gewinnt, Eierlaufen, Jakolo, Sieben-Meterschießen und dem gemeinsamen Fröbelturmbau im lockerem Rahmen, hatten Politik und Jugendarbeit auch die Möglichkeit zum Gedankenaustausch und zur Diskussion aktueller Fragen. Nach der Auswertung der sechs Spielrunden stand es unentschieden und die Entscheidung musste in einem Geschicklichkeitsspiel, bei dem ein Tennisball so in einen Reifen gerollt werden sollte, das dieser darin liegen bleibt, fallen. Dieses spannende Finale gewannen die Politiker und es steht in der Gesamtspielbilanz nun drei zu drei. Die Veranstaltung kam bei allen Beteiligten wieder sehr gut an und sie freuen sich schon auf einen spannenden Wettkampf 2017. Auf dem Foto zu sehen ist der Fröbelturmbau der Politiker. Foto: privat
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.