Bad Königshofen im Grabfeld

70 Jahre Volkshochschule

Offizielle Schlüsselübergabe für die neuen Räume in Bad Königshofen
Artikel einbetten
Offizielle Schlüsselübergabe: Die Verantwortung für die neuen VHS-Räume im ehemaligen Kindergarten hat nun Renate Knaut, den gebackenen, symbolischen Schlüssel überreichten Geschäftsführer Klaus Schemmerling (links) und Bürgermeister Thomas Helbling.  Foto: Vossenkaul
Offizielle Schlüsselübergabe: Die Verantwortung für die neuen VHS-Räume im ehemaligen Kindergarten hat nun Renate Knaut, den gebackenen, symbolischen Schlüssel überreichten Geschäftsführer Klaus Schemmerling (links) und Bürgermeister Thomas Helbling. Foto: Vossenkaul
Mehrfachen Grund zum Feiern hatte die Volkshochschule Rhön und Grabfeld am vergangenen Samstag, denn sie besteht seit 70 Jahren und ist damit die älteste Einrichtung der Erwachsenenbildung im Landkreis und eine der ältesten auf Landesebene. Außerdem erfolgte die Schlüsselübergabe für die neuen Räume in einem Teil des ehemaligen Kindergartens in der Martin-Reinhard-Straße.

Einige erste Veranstaltungen konnten in dem Gebäude schon durchgeführt werden, unter anderem ein Theaterworkshop, dessen Teilnehmer am Nachmittag das gemeinsam erarbeitete Ergebnis aufführten. Noch etwas kahl, aber hell und freundlich, ausgestattet mit neuen Möbeln in den Räumen für Workshops, Kurse und Sprachkurse, steht der vordere Teil des ehemaligen Kindergartens zur Verfügung. Ein Büroraum, WC-Anlagen und eine Küchenzeile ergänzen die Räumlichkeiten. Der Geschäftsführer der Vhs, Klaus Schemmerling, erinnerte daran, dass die Vhs damit nach 26 Jahren erstmals in Bad Königshofen ein eigenes Domizil hat. 70 Jahre Volksschularbeit sei eine beachtliche Leistung und zeige die Kontinuität und Bedeutung der Erwachsenenbildung, die ursprünglich dem Pioniergeist des damaligen Stadtinspektors und späteren Kurdirektors Kurt Zühlke zu verdanken ist. Er blickte nach dunklen Kriegszeiten 1946 in die Zukunft, arbeitete am Wiederaufbau des Bildungswesens mit und schaffte es, dass die Stadt Mitglied im Bayerischen Volkshochschulverband wurde. Heute ist die Vhs Rhön und Grabfeld eine gemeinnützige GmbH mit Sitz in Mellrichstadt und mit vielen Gemeinden als Gesellschafter, vom Grabfeld bis nach Münnerstadt.
Der 70. Geburtstag wird nicht groß gefeiert, das eingesparte Geld verwendeten die Verantwortlichen lieber in Unterrichtsräume in Bad Königshofen und Mellrichstadt. Rund 25.000 Euro wurden investiert, um den Lernenden ein angenehmes Ambiente zu bieten. Von den guten Lernbedingungen konnten sich alle interessierten Bürger beim Tag der offenen Tür während des Kunsthandwerkermarktes überzeugen. Einen Schlüssel aus Brotteig übergaben Klaus Schemmerling und Bürgermeister Thomas Helbling an die pädagogische Mitarbeiterin Renate Knaut, die als Hausherrin die Verantwortung trägt. Helbling freute sich, dass ein Teil des alten Kindergartens wieder mit Leben erfüllt wird. Der hintere Teil und Räume im Obergeschoss sind noch frei und stehen für weitere Nutzer zur Verfügung. Regina Vossenkaul
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.