Jupps Gartentipps

Gartentipp: Was bei der Ernte von Beerenfrüchten beachtet werden muss

Genaueres Hinschauen lohnt sich: Sind Beerenfrüchte noch nicht reif, können sie auch kein gutes Aroma entwickeln.
Erdbeeren und Johannisbeeren sind erst richtig lecker, wenn sie lange genug gereift sind. Darauf sollte deshalb bei der Ernte besonders geachtet werden. Symbolfoto: Archiv
 
Die Beerenfrüchte im Garten reifen nicht alle auf einmal. Man sollte bei ihnen schon genau hinsehen, ob die Früchte schon zu ernten sind. Bei diesen kann sich nämlich das Aroma noch kurz vor der Vollreife um ein Vielfaches verbessern.

So täuschen oft Erdbeeren auf der Sonnenseite einen guten Geschmack vor, obwohl sie auf der Schattenseite noch grün sind. Bei Erdbeeren werden die Früchte mit dem Kelch gepflückt. Das Grün wird erst nach dem Waschen entfernt.


Ernte bei Johannisbeeren

Bei den Johannisbeeren sind die obersten Trauben zuerst fertig. So ist ein laufendes Durchpflücken angebracht. Bei den Johannisbeeren werden die ganzen Rispen geerntet. Am besten ist es, die einzelnen Beeren erst nach dem Waschen abzustreifen, damit die Früchte im Wasser nicht ausbluten.
Newsletter kostenlos abonnieren