Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Zwischenfall

Nürnberg: 40-Jähriger würgt Frau grundlos in S-Bahn und flieht anschließend

Ein Mann hat in einer S-Bahn in Nürnberg eine Frau grundlos gewürgt. Einen Helfer verletzte er mit einem Faustschlag.
40-Jähriger würgt Frau grundlos in S-Bahn und flieht anschließend. Symbolbild: pixabay.com
 
Ein 40-Jähriger steht im Verdacht, am Donnerstag (12. Oktober) in der S-Bahn in Nürnberg eine Reisende gewürgt und einem Helfer einen Faustschlag in den Magen verpasst zu haben. Der Mann wurde in Bahnhofsnähe festgenommen, wie die Polizei berichtet.

Völlig grundlos soll der Mann gegen 0.20 Uhr bei der Einfahrt des Zuges in den Nürnberger Hauptbahnhof die Frau angegangen und gewürgt haben. Als mehrere Reisende der 50-Jährigen zu Hilfe kamen, verpasste der Mann einem 17-jährigen Helfer einen Faustschlag in den Magen.

Beide Reisende wurden nicht ernsthaft verletzt. Nach dem Halt der S-Bahn aus Altdorf flüchtete der Schläger aus dem Nürnberger Hauptbahnhof. Die Geschädigten verständigten anschließend eine Streife der Bundespolizei, die eine Videoauswertung veranlasste. Nur kurze Zeit später wurde der Tatverdächtige in Bahnhofsnähe festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,24 Promille.

Die Beamten leiteten gegen den Nürnberger ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.