Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Aktenzeichen XY

Brutaler Raubüberfall im Landkreis Nürnberg - Fall bei Aktenzeichen XY

Im Oktober 2016 wurde ein Mann in Engelthal im Landkreis Nürnberg von Unbekannten überfallen und misshandelt. Heute ist der Fall bei Aktenzeichen XY.
Moderator Rudi Cerne blickt im Studio der Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" in die Kamera. Foto: Matthias Balk/dpa
 
Heute Abend um 20.15 Uhr bittet die Kriminalpolizei Schwabach in der Sendung "Aktenzeichen XY" erneut um Zeugenhinweise zu einem schweren Raub, der sich am 04. Oktober 2016 in Engelthal im Landkreis Nürnberg ereignet hat.


Überfallen und misshandelt

Wie damals berichtet, überfielen bislang unbekannte Täter den heute 69-jährigen Bäckermeister in den frühen Morgenstunden in dessen Wohnanwesen in der Engelthaler Hauptstraße. Dabei misshandelten sie ihr Opfer unter anderem mit einem heißen Bügeleisen und ließen den alleinlebenden Mann anschließend schwer verletzt in seiner Wohnung zurück. Die Täter erbeuteten bei dem Überfall mehrere tausend Euro Bargeld.


Zeugenhinweise erhofft

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, stellte das Bayerische Landeskriminalamt zwischenzeitlich eine Belohnung von 5.000 Euro aus. Im Rahmen der Sendung am Mittwoch wird Kriminalhauptkommissar Lochner vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach im Anschluss an einen Filmbeitrag um weitere Zeugenhinweise zu der bislang ungeklärten Straftat bitten.

Zeugen können sich während der Sendung zwischen 20.15 und 21.45 Uhr unter der Rufnummer 09122/927333 direkt an die Kriminalpolizei Schwabach wenden.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.