Nach dem gestoppten Transport mit 42 Welpen im Mai, vier Mischlingswelpen im Juli, vier Malteserwelpen und drei Chihuahua Mix Welpen im August und diversen einzelnen "Internetverkaufsopfern" wurde gestern durch Zufall durch die Polizei mal wieder ein illegaler Welpentransport gestoppt.

Wie das Tierheim Nürnberg - Fürth schreibt, haben die Polizisten die acht winzigen Malteserbabys ohne Mutter vorgefunden. Noch nicht mal vier Wochen alt wurden die Welpen aus Rumänien geschmuggelt.In diesem Alter werden Hundewelpen normalerweise noch zusätzlich zur Festnahrung von der Mutter gesäugt und sind auf die Mutterhündin angewiesen, um sich normal entwickeln zu können.

Derzeit sind die Hunde den Umständen entsprechend fit und fressen zum Glück selbstständig. Sehr hungrig und durstig sind die Kleinen bei uns angekommen und haben sich, nach der tierärztlichen Untersuchung die Bäuche vollgeschlagen.Wieder einmal müssen wir leider davon ausgehen, dass sich der Zustand der Welpen in den nächsten Tagen und Wochen noch einmal verschlechtert. Diverse Laboruntersuchungen wurden eingeleitet.

Wenn es alle gut überstehen, dürfen die Welpen frühestens im Dezember auf die Suche nach einem neuen Zuhause gehen. Das Tierheim wird über den aktuellen Stand informieren.